Rethink paper:
Textilien und Keramik aus recycelter Zellulose

Weltweit werden jeden Tag rund 83 Millionen Rollen Toilettenpapier hergestellt, für deren Produktion täglich etwa 27.000 Bäume gefällt werden. Große Mengen an Zellulose landen somit täglich in städtischen Abwässern – und dies in einer Zeit, in der ressourcenschonendes und nachhaltiges (Um-)Denken und Handeln immer dringender wird. Das Forschungslabor greenlab der Kunsthochschule Weißensee rückt die „Circular Economy“ in den Fokus der Materialerforschung.

 

Wie könnten wir Zellulose aus Abwässern in einen weiteren Materialkreislauf überführen? Welches Potenzial steckt in dem recycelten Material? Und können wir nicht nur das Material neu denken, sondern auch unsere Vorbehalte überwinden?

 

Nicholas Plunkett spricht über das Forschungslabor sowie über seine Erfahrungen mit dem recycelten Wertstoff Zellulose und stellt Textilarbeiten aus dem gemeinsam mit Elisabetta Goltermann, Melissa Kramer und Lobke Beckfeld durchgeführten Projekt „Fecal Matters“ sowie seine Papier-Keramik „11 percent“ vor.

 Do., 17.11.2022  

 Beginn: 17:00 Uhr

Teilnahme gegen eine Spende von 3,50 €

(dafür ist eine Proviant Limonade inklusive),

Freie Teilnahme für Studierende

Die Veranstaltung umfasst nicht den Besuch der Museumsausstellung