PXL_20211217_151716343.jpg
HdP_Innen 2_©HausdesPapiers_edited.jpg
LogoHell Web_Zeichenfläche 1 Kopie 2.png

Seit es Papier gibt, sind die Menschen
von diesem Werkstoff fasziniert und berührt.
Zartheit und zugleich Stärke.
Als Grundlage für einen Strich oder als Werkstoff aus sich selbst heraus.

Vom Vorgang des Schöpfens über
künstlerisches Gestalten bis zur brutalen Verwandlung
in einen anderen Aggregatzustand:
Die Möglichkeiten sind unendlich.

Kein anderer Werkstoff der Kunst ist
so sinnlich, präsent und wandelbar wie Papier.
Bauen wir ihm ein Haus.

Aktuell: Seduce me paper
Juli bis Herbst 2022

Dritte Ausstellung im Haus des Papiers, die die Werke aus den

Paper Residency ! 2021 Sommerresidenzen,  

von den Preisträgerinnen des Paper Art Award 2022,

sowie ausgewählte Größen der bildenden Papierkunst in den Fokus stellt.

Beim Besuch des Museums gilt FFP2 Maskenpflicht.

Ihr helft uns sehr, wenn Ihr vorab einen Zeit-Slot bucht!

KünstlerInnen in der Ausstellung:

Barbara Beisinghoff

Burçak Bingöl
Monica Bonvicini

Astrid Busch
Afshan Daneshvar
Thea Djordjadze 

Goekhan Erdogan

Christiane Feser

Angela Glajcar

Katharina Grosse

Alexandra Hendrikoff

Wolfgang Heuwinkel

Leiko Ikemura

ISMENE

Jia

Franz Jyrch

Fee Kleiß

Lindsey Landfried

Alex Lebus

Aja von Loeper

Guy Lougashi

Tanja Major

Max Marek

Ulrike Mohr

Fiene Scharp
Jana Schumacher

Lisa Tiemann
Rosemarie Trockel

Jorinde Voigt

Eleni Wittbrodt

und Erwin Wurm

13.08.2022 / 14:00 Uhr

Papierlabor – Experimente mit Papier

20.08.2022 / 14:00 Uhr

Minimuseum – Bastele dein eigenes Museum

Das Museum wächst weiter

...bauen wir dem Papier ein Haus. Gemeinsam!

Mit einer Spende kannst Du das Museum aktiv unterstützen!

Seit der Eröffnung von Haus des Papiers haben wir von Euch da draußen viel Zuspruch erfahren. Wir sind geehrt und glücklich, dass Ihr unsere Leidenschaft für Papier und Papierkunst so aktiv teilt. Von Eurer Begeisterung getragen wächst auch das Museum, und  2022 möchten wir Euch noch viel mehr Rahmenprogramm anbieten.

Damit wir dies realisieren können, brauchen wir Deine finanzielle Unterstützung. Dies ermöglicht uns, Ausstellungen, Events und Publikationen für Euch zu organisieren und die Haus des Papiers-Community zu erweitern.

Unser Ziel ist es, nicht nur ein Museum für herausragende Bildende Papierkunst zu sein, sondern in einigen Jahren einen Bildungsort, ein europäisches Informationszentrum rund um Papierkunst, Papierverarbeitung, alte und neue Drucktechnologien sowie verwandte Gewerke zu schaffen. 

 

Deine Spende hilft uns, dieses Ziel gemeinsam zu erreichen!

PayPal Spenden Button

Bankverbindung

HdP Haus des Papiers gGmbH
Commerzbank
IBAN: DE77 1004 0000 0804 8084 00
BIC: COBADEBBXXX

Zuwendungsbestätigung

Deine Spende kannst Du selbstverständlich steuerlich absetzen. HdP Haus des Papiers gGmbH ist laut Bescheid des Finanzamtes für Körperschaften I, Berlin, vom 8. Juni 2021 als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung anerkannt. Damit sind wir zum  Ausstellen von Spendenquittungen berechtigt.

Bei Spenden bis zu 300 Euro genügt zur Vorlage beim Finanzamt ein einfacher Nachweis über die Einzahlung (z.B. Kopie des Kontoauszugs). In allen anderen Fällen erhältst Du von uns zeitnah eine Zuwendungsbescheinigung.

Bibliotheksaufbau

.

Unsere Bibliothek ist eine einzigartige und wertvolle Ressource für alle Papierkunstbegeisterte. Wir bieten unseren Besucher:innen den Zugang zu Fachwissen rund um das Thema Bildende Papierkunst. Um unsere Bibliothek noch zugänglicher zu machen, brauchen wir ein professionelles Datenbanksystem und eine Fachkraft, die dieses System einpflegt. Wir danken Euch für Eure Hilfe dabei!

Museumsschild

.

.

Wir möchten noch sichtbarer werden, und ein breiteres Publikum zu erreichen. Wir sind stolz auf unser Museum und in Form eines Aussteckschilds soll es noch einfacher zu finden sein. Eure großzügige Spende macht es möglich!

Papierkunstfestival

.

Das Haus des Papiers belebt die Papierkunstszene in Berlin und schlägt damit auch überregional Wellen. Um über unsere Ausstellungen hinaus Großprojekte wie das Papier und Klang Festival 2023 ins Leben zu rufen und zu realisieren, benötigen wir Eure finanzielle Unterstützung. Mit Eurer Spende tragt ihr zur kulturellen Vielfalt Berlins bei.

Ausblick 2023:
Papierkunstfestival "Papier und Klang"

(Ausschreibung für 2023 ist geschlossen)

Die Ausstellung widmet sich der hochemotionalen Beziehung des Menschen zum Werkstoff Papier.

Was ist es, was uns da so berührt?
 

Um dies zu erforschen, wollen wir ein Ausstellungsprojekt dem Thema Papier und Klang widmen.

Als Start ist zunächst der 24. Juli 2023 geplant, Abweichungen möglich.

 

Wir bitten Euch, um die Ecke zu denken. Nicht Soundboxen sind gemeint, die isoliert vom Papier den Raum mit Klang erfüllen. Sondern wir möchten die wirkliche und tatsächliche Kommunikation, die zwischen Papier und Mensch stattfindet, ergründen. Das beginnt bei schwingender Bewegung, ausgelöst durch menschliche Wärme oder Vorüberschreiten, geht über Schneiden bis hin zum Reißen und Zerknüllen.

 

Es existiert hörbarer Klang. 
Und es existiert wahrnehmbarer Klang. 
Und es existiert Klang, der vom Menschen weder hörbar noch wahrnehmbar, jedoch messbar ist.


Papier kommuniziert mit dem Menschen. Und der Mensch kommuniziert mit dem Papier. Dieses Thema fasziniert uns. Wir möchten gerne erleben, wie Kunstschaffende dies umsetzen. Gerne auch mit elektronischen Mitteln oder mit Hilfe von AI.


Wir freuen uns auf subtile, komplexe, befremdliche und berührende Experimente.

In Kooperation mit

PAPERARTAWARD_Logo_BLACK.png

&

PaperResidency_Logo.png